*
top-logo-untermenu-praxis-maus
Menu

Mammasonographie: Brustultraschall zur Krebsfrüherkennung

Jährlich erkranken in unsrem Land ca. 40.000 Frauen an Brustkrebs, im Laufe ihres Lebens also jede achte. bis zehnte Frau. Leider sind die genauen Ursachen noch weitgehend unbekannt. Auch wenn es sog. Risikofaktoren gibt, müssen wir davon ausgehen, dass es jede Frau, auch solche ohne besondere Risiken, treffen kann.

Als Schlussfolgerung hieraus folgende vorbeugende Untersuchungen:

  • Tastuntersuchung der Brust durch den Gynäkologen alle 6 Monate
  • Selbstuntersuchung durch Sie selbst 1x im Monat
  • Regelmäßiger Ultraschall der Brust in Kombination oder ergänzend zur Mammographie.
  • Die digitale Vollfeld-Mammografie ermöglicht im Gegensatz zur konventionellen Mammografie die digitale Nachverarbeitung der Bilder, damit weniger Strahlenbelastung durch Wiederholungsaufnahmen und bessere Kontrastauflösung.

All diese Untersuchungen der Brust können den Brustkrebs zwar nicht verhindern, ihn jedoch so früh wie möglich feststellen..

Die gesetzliche Vorsorgeuntersuchung, wie sie von der Krankenkasse bezahlt wird, beinhaltet zwar die Tastuntersuchung des inneren Genitales, die der Brustdüsen jedoch erst ab dem 30. Lebensjahr und die des Enddarms erst ab dem 50. Lebensjahr.
 

Mammographiescreening:

Alle Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren werden automatisch zu einer Brustvorsorgemammographie eingeladen. Diese findet für alle Frauen aus dem Kreis Gummersbach in der Radiologischen Praxis Radiologie 360° im Ärztehaus Gummersbach in der Kaiserstraße 6 – 10, statt.

Sprechen Sie uns an, um Ihre persönliche Vorsorge optimal zu gestalten.
 

bottom-left-adresse
Steffen Maus - Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe | Kaiserstraße 6-10 | 51643 Gummersbach  | Tel 02261 61067 | Fax 02261 29528 | info@gynpraxismaus.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail